Erste Mannschaft des PBSC Wesel holt in der Regionalliga auswärts nach erster Niederlage zweiten Sieg

 

 

Spielberichte vom 09. und 10.12. 2017

 

 

 

Regionalliga Nord / 5. und 6. Spieltag: Erste Mannschaft kassiert auswärts zunächst erste Saisonniederlage, holt aber anschließend zweiten Sieg

 

Durch ein Wechselbad der Gefühle ging es für die erste Mannschaft des PBSC Wesel in der Poolbillard-Regionalliga am dritten Doppelspieltag der Saison, in der dieses Mal wieder zwei Auswärtsspiele auf dem Programm standen. Und für diese beiden Begegnungen hatte sich das Team eigentlich auch viel vorgenommen, da es gegen die beiden Schlusslichter in der Tabelle ging und so zwei dreifache Punktgewinne durchaus im Bereich des Möglichen waren. Am Samstag jedoch war die Enttäuschung zunächst sehr groß, denn das Team musste gegen den bisher sieg- und punktlosen Tabellenletzten der Liga, die BSG Hannover, unerwartet und am Ende auch etwas unglücklich mit 3:5 seine erste Saisonniederlage hinnehmen. Ausgeglichen ging es zunächst noch in der Hinrunde zu, in der Jörg Saborowski im 14.1 endlos und Marcel Spann im 9-Ball mit ihren Erfolgen das Team im Spiel halten konnten, so dass es zur Pause dementsprechend 2:2 Unentschieden stand. In der Rückrunde jedoch konnte lediglich der wieder einmal stark aufspielende Jörg Saborowski im 10-Ball mit seinem zweiten Sieg an diesem Tag als einziger Weseler Akteur einen weiteren Punkt für das Team holen, während die drei anderen Partien allesamt denkbar knapp verloren gingen, so dass die Mannschaft am Ende leider mit leeren Händen abreisen musste.

 

Am folgenden Tag reiste die Mannschaft dann weiter nach Bremen, wo man es gegen die BF Bremen, die nunmehr als einziges Team in der Saison noch ohne jeglichen Punktgewinn am Tabellenende rangierten, unbedingt besser machen wollte. Und das Team zeigte sich glücklicherweise von der Enttäuschung des vergangenen Spieltages gut erholt und konnte letztendlich mit 5:3 den zweiten und sicherlich immens wichtigen Saisonsieg einfahren. Dieser deutete sich auch bereits nach der Hinrunde an, in der mit Jörg Saborowski im 14.1 endlos, Marcel Spann im 9-Ball und Torben Kretzschmann im 10-Ball drei der vier Akteure ihre Partien für sich entscheiden und die Mannschaft damit vorentscheidend mit 3:1 in Führung bringen konnten. Spannend wurde es dann noch einmal in der Rückrunde, wo zunächst David Karasch, der an diesem Wochenende sein Debüt im Trikot des PBSC Wesel gab, mit seinem Sieg im 14.1 endlos das Team mit 4:1 in Front brachte, ehe die beiden nächsten Begegnungen dann jedoch an den Gegner gingen. Glücklicherweise konnte sich die Mannschaft in der abschließenden Partie einmal mehr auf Jörg Saborowski verlassen, der im 10-Ball nicht nur den entscheidenden fünften Punkt für das Team holen konnte, sondern damit auch als einziger PBSC-Akteur an diesem Wochenende ohne Niederlage blieb. Wie wichtig dieser Sieg für die Mannschaft war, zeigt auch der Blick auf die Tabelle, in der das Team dadurch nicht nur seinen fünften Platz verteidigen, sondern auch den Abstand auf das Tabellenende und damit die Chancen auf den Klassenerhalt weiter vergrößern konnte.