Erste Mannschaft des 1.PBSC Wesel sichert sich mit Unentschieden Aufstieg in die Regionalliga, zweite Mannschaft kassiert zu Hause knappe Niederlage

 

Spielberichte vom 17.06. 2017

 

 

 

 

Oberliga / 22. Spieltag: Erste Mannschaft holt auswärts mit Unentschieden den nötigen Punkt zum Aufstieg in die Regionalliga, zweite Mannschaft unterliegt zu Hause knapp

 

Im letzten und entscheidenden Saisonspiel in der Oberliga hat die erste Mannschaft des PBSC Wesel die Nerven bewahrt und sich den Wiederaufstieg in die Regionalliga endgültig gesichert. Im Auswärtsspiel beim Tabellenvierten TV Borghorst, gegen den man in der Hinrunde noch eine 3:5 Niederlage hatte hinnehmen müssen, erkämpfte sich das Team ein 4:4 Unentschieden und holte so den noch nötigen Punkt für den Titel des Westfalenmeisters. Äußerst eng und ausgeglichen –auch was das Ergebnis der einzelnen Partien betraf- ging es in der Hinrunde zu, in der am Ende Markus Lüdge im 8-Ball und Torben Kretzschmann im 10-Ball mit zwei knappen Siegen das Team im Spiel halten konnten. In der Rückrunde erhöhte sich die Spannung noch weiter, als die ersten zwei Partien zunächst deutlich an den Gegner gingen. In den beiden abschließenden Partien hielten dann jedoch Jörg Saborowski im 10-Ball und erneut Torben Kretzschmann im 9-Ball dem Druck erfolgreich stand und holten mit ihren beiden Erfolgen die beiden entscheidenden und vielumjubelten Punkte, die der Mannschaft das Unentschieden und damit endgültig den Aufstieg in die Regionalliga sicherten. Denn durch diesen Punktgewinn konnte die Mannschaft ihren Platz an der Spitze vor dem Tabellenzweiten Horst, der mit einem klaren Heimsieg gegen den Tabellensiebten Bielefeld nach Punkten noch gleichziehen konnte, aufgrund des besseren Partienverhältnisses ins Ziel retten und darf damit in der kommenden Saison zum zweiten Mal in der Regionalliga spielen.

 

Fast schon belanglos war im Gegensatz dazu das letzte Saisonspiel der zweiten Mannschaft des PBSC Wesel, die bereits am letzten Spieltag den Klassenerhalt in der Oberliga mit einem deutlichen Sieg endgültig perfekt gemacht hatte. Im Heimspiel gegen den Tabellendritten VdP Paderborn musste sich das Team am Ende knapp mit 3:5 geschlagen geben. Ohne seine beiden Stammkräfte Frank Heun und Oliver Tenhagen-Krabbe an den Start gegangen, geriet das Team bereits in der Hinrunde, in der lediglich Reiner Köster seine Partie im 9-Ball knapp gewinnen konnte, mit einem 1:3 Rückstand deutlich auf die Verliererstrasse. In der Rückrunde konnten dann André Steinbach im 14.1 endlos sowie erneut Reiner Köster im 8-Ball mit ihren beiden Erfolgen das Ergebnis zwar noch etwas erträglicher gestalten, jedoch die Niederlage gegen einen klar stärker besetzten Gegner am Ende nicht mehr verhindern. Trotz dieser Niederlage konnte das Team in der Tabelle seinen sechsten Platz zum Abschluss  der Saison behaupten, da der Siebte Bielefeld wie oben erwähnt ebenfalls eine Niederlage hinnehmen musste und damit die Mannschaft nicht mehr einholen konnte.