Erste Mannschaft des PBSC Wesel in der Regionalliga auswärts mit Sieg und Unentschieden

 

 

Spielberichte vom 20. und 21.02. 2016

 

 

 

Regionalliga Nord / 9. und 10. Spieltag: Erste Mannschaft holt auswärts zunächst  erneuten Sieg und spielt anschließend Unentschieden

 

In der Poolbillard-Regionalliga musste die Erste Mannschaft des PBSC Wesel an diesem Wochenende zum nächsten Doppelspieltag wieder in die Fremde reisen. Dieses Mal ging es ins östliche Niedersachsen, wo für das Team die beiden wichtigen Partien gegen den  Tabellensiebten PBV Anderten sowie den Tabellenletzten ASC Göttingen anstanden, gegen die man unbedingt punkten wollte, um sich so im Kampf um den Klassenerhalt weitere Luft nach unten zu verschaffen. Diesen Erwartungen konnte die Mannschaft am ersten Tag auch voll und ganz gerecht werden, als man den PBV Anderten, gegen den die Mannschaft bereits im Hinspiel deutlich gewonnen hatte, erneut mit 5:3 besiegen konnte. In der ausgeglichenen Hinrunde sorgten zunächst Marcel Spann im 8-Ball und Jörg Saborowski im 10-Ball mit ihren Erfolgen dafür, dass das Team im Spiel blieb. Richtig gut lief es dann in der Rückrunde, in der zunächst Jörg Saborowski im 14.1 endlos und anschließend Marcel Spann im 9-Ball mit ihrem jeweils zweitem Erfolg an diesem Tag zunächst mit 4:3 in Front brachten, bevor dann Torben Kretzschmann im abschließenden 10-Ball den alles entscheidenden fünften Punkt holte.

 

Am folgenden Tag konnte die Mannschaft somit recht entspannt zum ASC Göttingen weiterreisen, wo man sich nach dem Unentschieden im Hinspiel dieses Mal berechtigte Hoffnungen auf einen dreifachen Punktgewinn machte. Doch erneut erfuhren diese Erwartungen einen Dämpfer, da es für das Team wiederum nur zu einem 4:4 Unentschieden reichte. Hauptverantwortlich hierfür war der denkbar schlechte Start in die Hinrunde, in der zunächst dir drei Auftaktpartien sämtlich verloren gingen, bevor dann einmal mehr Jörg Saborowski im 10-Ball mit seinem Erfolg zumindest dafür sorgte, dass die Mannschaft nicht gleich völlig aussichtslos in Rückstand geriet. Umso erfreulicher war dann der Verlauf in der Rückrunde in der das Team dann eine furiose Aufholjagd startete und durch Holger Gurzan im 8-Ball, Marcel Spann im 9-Ball sowie Torben Kretzschmann im 10-Ball am Ende auch aus dieser Begegnung zumindest noch einen Punkt mit nach Wesel nehmen konnte. In der Tabelle fiel die Mannschaft zwar um einen Platz auf Rang vier zurück, konnte jedoch andererseits durch die drei Punktgewinne ihren Vorsprung auf die Abstiegsränge sogar um einen Punkt auf zwei Punkte ausbauen und so ihr vor diesem Spieltag gesetztes Ziel auf jeden Fall als erreicht ansehen.