Erste Mannschaft des PBSC Wesel landet in der Regionalliga ersten Sieg

 

 

Spielberichte vom 07. und 08.11. 2015

 

 

 

Regionalliga Nord / 3. und 4. Spieltag: Erste Mannschaft holt zu Hause nach Unentschieden ersten Saisonsieg

 

An diesem Wochenende stand für die Erste Mannschaft des PBSC Wesel in der Poolbillard-Regionalliga der zweite Doppelspieltag auf dem Programm, wobei das Team dieses Mal an heimischen Tischen antrat und nach den beiden Auftaktniederlagen bereits unter leichtem Druck stand. Am Samstag empfing die Mannschaft zunächst den Tabellenletzten ASC Göttingen, gegen den ein Sieg eigentlich mehr oder weniger fest eingeplant war. Doch wie schon am ersten Spieltag erfuhren die Erwartungen einen Dämpfer, da es am Ende nur zu einem 4:4 Unentschieden reichte. Genauso ausgeglichen verlief dabei auch die Hinrunde, in der Holger Gurzan im 8-Ball und Torben Kretzschmann im 10-Ball mit ihren Erfolgen das Team im Spiel halten konnten. Alles andere als gut verlief anschließend der Start in die Rückrunde, in der die beiden Anfangspartien gleich einmal gleich einmal verloren gingen. Letztendlich konnte sich das Team erneut bei Torben Kretzschmann sowie Jörg Saborowski bedanken, die mit ihren Siegen im 9-Ball bzw. 10-Ball dafür sorgten, dass die Mannschaft am Ende zumindest noch einen Punkt behalten konnte.

 

Am folgenden Tag musste das Team im nächsten Heimspiel gegen den Tabellensiebten PBV Anderten antreten, wo nunmehr der erste dreifache Punktgewinn nötiger denn je war. Und dieses Mal konnte die Mannschaft diese Erwartung gleich mehr als erfüllen und landete am Ende einen sehr deutlichen und in dieser Höhe nicht unbedingt erwarteten 7:1 Erfolg. Dieser deutete sich bereits nach der Hinrunde an, in der durch Holger Gurzan im 14.1 endlos, Marcel Spann im 8-Ball, Torben Kretzschmann im 9-Ball und Jörg Saborowski im 10-Ball gleich sämtliche Partien an den Gastgeber gingen, der damit mehr als vorentscheidend mit 4:0 in Führung ging. Und dieser Trend setzte das Team auch in der Rückrunde nahtlos fort, in der Jörg Saborowski im 14.1 endlos, Holger Gurzan im8-Ball sowie Marcel Spann im 9-Ball mit ihrem jeweils zweitem Sieg an diesem Tag den ersehnten ersten Dreier dann klar und deutlich in trockene Tücher brachten. In der Tabelle konnte sich die Mannschaft durch diese beiden Punktgewinne ein wenig mehr Luft verschaffen und sich vom siebten und vorletzten auf den sechsten Platz verbessern.